Die Bedeutung der Religion für die individuelle und kollektive Identität

Die ProfilschülerInnen der Stadtteilschule Finkenwerder und des Gymnasiums Finkenwerder interviewten im Juni 2013 und Januar 2014 –  zu einem Großteil gemeinsam mit den PartnerschülerInnen der Deutschen Auslandsschule Talitha Kumi (Beit Jala, Palästina) –  eine Vielzahl von  ZeitgenossInnen und ZeitzeugInnen jüdischen, christlichen und muslimischen Glaubens aus Deutschland, Palästina und Israel zur Bedeutung von Religion und ihrem Verhältnis zu Freiheit.

Im Rahmen der Nahostreise fand zudem erstmalig eine intensive Begegnung zwischen den Finkenwerder SchülerInnen des Profil Geschichte und Schülerinnen der E. Smith High School For Boys und der Midrashiya High School For Girls (Jerusalem, Israel) statt. Auch diese Begegnung findet sich im Projektbuch repräsentiert.

Exemplarische Seiten des Projektbuches 2013/2014 „… und wie hältst du’s mit der Religion?“

  • Seiten von SchülerInnen aus Finkenwerder mit Auszügen aus ihren Anfangsüberlegungen verknüpft mit Zitaten, die bei ihnen durch Projektarbeit und Reise „nachklingen“ sowie Beiträge von SchülerInnen aus Talitha Kumi School und zwei Schülern der E. Smith High School For Boys.
  • Auszüge aus den Interviews mit Persönlichkeiten zu ihrer Wahrnehmung von Religion und ihrem Verhältnis zu Freiheit;
  • Tagebuchseiten zum Aufenthalt in Palästina und Israel, der viele der interreligiösen Begegnungen überhaupt erst ermöglichte;
  • Abschlussreflexionen der Finkenwerder SchülerInnen.