AKTUELLES

12. Elternbrief

Liebe Eltern,

die Vorbereitungen für die Schulinspektion neben dem aktuellen Tagesgeschäft lässt mir derzeit kaum Zeit Ihnen zu schreiben. Nun aber möchte ich in aller Kürze die wichtigsten Dinge bei Ihnen noch loswerden, bevor ich dann auch ins Wochenende gehen werde.

  •  Schulbüro

Unser Schulbüro ist seit Mitte letzter Woche nun endlich wieder voll besetzt und es macht sich bei uns allen wieder ein wenig mehr Entspannung breit. Sicher ist in den letzten Wochen eine Menge liegen geblieben und die Kolleginnen sind nun jeden Tag dabei, die Stapel abzuarbeiten. Ich bedanke mich auch bei Ihnen, liebe Eltern dass Sie insgesamt mehr Geduld aufgebracht haben, wenn Dinge mal ein wenig länger dauerten.

  •  Masernschutz

Kaum ist das Schulbüro wieder besetzt, und schon geht ein Appell an Sie raus. Mir wurde gesagt, ich möge Sie dringend bitten, den Masernschutznachweis Ihres Kindes im Schulbüro vorzulegen. Da fehlen wohl noch so einige.

  •  Schulinspektion

Vom 29.11. – 1.12. kommt nun das Schulinspektionsteam ins Haus. Neben verschiedenen Interviewrunden mit Schüler:innen, Kolleg:innen, Eltern und der Schulleitung wird das Team zwischen 60-80 Unterrichtsbesuche und im Ganztag machen, um sich einen Eindruck vom Unterricht und den Kursen zu verschaffen. Ihre Kinder können dabei ganz entspannt sein und sollten sich nicht durch den Besuch vom Unterricht ablenken lassen. Die Besucher bleiben so ca. 20 Minuten und sind dann schon wieder weg.

  •  Anschaffung eigener digitaler Endgeräte

Die digitale Ausstattung unserer Schule hat sich in diesem Schuljahr sehr gut entwickelt. Neben dem flächendeckenden W-LAN sind wir nun dabei, alle Klassenräume mit modernen digitalen Tafeln, sogenannten C-Touch-Geräten auszustatten. Im Januar kommt die letzte Charge und dann sind alle Klassenräume komplett neu ausgestattet. Die Nutzung von digitalen Endgeräten im Unterricht ist nicht nur in den Phasen des Fernunterrichts sprunghaft angestiegen, auch im Präsenzunterricht werden Ihre Kinder langfristig zunehmend mit Tablets oder Laptops arbeiten. Mit den digitalen Endgeräten im schulischen Bestand kommen wir aber so langsam an unsere Grenzen, da der Bedarf im Unterricht ständig steigt und wir nicht genügend Leihgeräte zur Verfügung haben.
Im Oberstufenbereich wird derzeit schon sehr häufig mit zum Teil eigenen digitalen Endgeräten gearbeitet und es zeigt sich, dass ein Handy wegen der kleinen Bildschirmfläche für solche Zwecke meist nicht mehr ausreichen wird. So haben wir gemeinsam mit dem GymFi verabredet, dass mit dem Beginn des Schuljahres 2022/2023 für die Schüler:innen der VS und S1 die Verwendung eines mobilen Endgerätes (z. B. Tablet) für den Unterricht verpflichtend sein soll. Im Moment beschäftigen sich die schulischen Gremien mit diesem Thema und ich werde noch einmal auf dieses Thema zurückkommen, wenn es entschieden ist.
Langfristig gehen wir davon aus, dass auch in den jüngeren Jahrgängen ein eigenes Endgerät für alle Schüler:innen zur Grundausstattung gehören sollte. So weit sind wir aber noch nicht und es besteht jetzt noch nicht unbedingt die Notwendigkeit, sich ein Gerät anzuschaffen, aber vielleicht haben sie so etwas ja eh zukünftig vor und nutzen evtl. eines der Black Friday-Angebote oder auch die Weihnachtszeit für die Anschaffung eines geeigneten Geräts.

  •  2. Berufsorientierungsmesse bei uns in der Schule

Am 2. November 2021 hat für unsere Schüler:innen das zweite Mal der BO-Tag in unserer Aula stattgefunden. An diesem Tag wurde sich gezielt über anerkannte Ausbildungsberufe und auch Stellenangebote informiert. Dazu konnten die Schülerinnen und Schüler Gespräche mit Vertretungen aus insgesamt 18 Betrieben und berufsbildenden Schulen über nahezu 100 Ausbildungsmöglichkeiten in unserer Aula führen. Es wurde so anschaulich, wie der Einstieg in einen Beruf aussehen kann. Daneben standen Fragen: Wo liegen meine Stärken? Was würde zu mir passen? und welcher Beruf würde mir richtig Spaß machen? im Mittelpunkt der Arbeit in den Klassen. Nicht zuletzt wurde hier auch thematisiert, wie das Verfahren hin zu einem Ausbildungsvertrag aussieht.
Unser Abteilungsleiter für den Jahrgang 10, Herr Worczinski, hat diese Veranstaltung für uns nun schon zum 2. Mal organisiert und das Engagement hat sich gelohnt, denn unsere Schüler:innen haben das Angebot sehr gut genutzt. Es wurden viele bilaterale Gespräche mit den Vertretungen aus den Betrieben und berufsbildenden Schulen geführt. Beide Seiten haben sich sehr positiv im Nachgang der Veranstaltung geäußert. Erste konkrete Kontakte konnten geknüpft werden. Viele Jugendliche sagten, dass sie jetzt besser wissen, was sie einmal nach der Schule machen wollen.

  •  Preisverleihung Umweltschule

Am letzten Freitag haben wir nun noch einmal den diesjährigen Umweltschulpreis überreicht bekommen. Diese Auszeichnung nehmen wir gerne entgegen und nehmen es als Ansporn auch zukünftig Projekt zum Schutze der Umwelt gemeinsam mit den Schüler:innen zu planen und durchzuführen. Im Anschluss an die Preisverleihung hat das Profil Umwelt von Frau Janß die vergangenen und aktuellen Projekte vorgestellt.

  •  Zugang für Eltern zu unserem Lernmanagementsystem (LMS) Moodle

Wir möchten den Eltern und Sorgeberechtigten die Möglichkeit bieten, z. B. an Elternabenden oder auch LEGs per Videokonferenz teilzunehmen. Daher erhalten Sie in Kürze über das schulische Lernmanagementsystem (LMS) Moodle eine E-Mail mit Ihren persönlichen Zugangsdaten. Beim ersten Login werden Sie aufgefordert, das Passwort zu ändern. Bitte verwahren Sie Ihre Zugangsdaten sicher. Dieser Zugang gilt nicht für den Onlineunterricht.

Corona
Auch dieses Mal komme ich nicht umhin, Ihnen ein paar Informationen rund um das Thema Corona zu schreiben. Zum Glück habe ich auch ein paar erfreuliche Nachrichten für Sie und Ihre Kinder im Gepäck.

  •  Abschlussprüfungen:

ESA: Auch in diesem Schuljahr wir es keine mündlichen und schriftlichen ESA-Prüfungen geben. Der Abschluss ergibt sich dementsprechend aus dem Jahreszeugnis am Ende der 9. bzw. 10 Klasse.

MSA: Die MSA-Prüfungen werden ebenfalls wie im letzten Jahr von 6 auf 3 Prüfungen reduziert.
Unsere Zehntklässler:innen müssen in diesem Jahr zwei schriftliche und eine mündliche Prüfung in den Fächern Englisch, Mathematik und Deutsch absolvieren.

Abitur: Auch im Abitur wird es wieder einige Erleichterungen geben. Hier nur einige Stichworte dazu: Verlängerung der Arbeitszeit, die Präzisierung der Schwerpunktthemen, mehr Auswahl der Themen im Fach Mathematik, eine Verschiebung des Prüfungszeitraums um eine Woche usw. Über die entsprechenden Details werden die Schüler:innen von Ihren Lehrer:innen ausführlich informiert werden.

  •  PCR Testverfahren

In meinem letzten Brief hatte ich Sie bereits darüber informiert, dass wir nun bei einem positiven Schnelltest direkt einen Abstrich für ein PCR-Test machen und von einem Labor auswerten lassen. Dieses Verfahren ist natürlich mit einigem Aufwand verbunden, hat sich aber gelohnt, weil die Ergebnisse meist noch am selben Tag kommen. Dabei hatten wir in dieser Woche vier echte positive Fälle, die allerdings keine Infektionsgefahr für Mitschüler:innen und Kolleg:innen bedeuteten. Die deutlich größere Anzahl der Schüler:innen konnten aber schon am nächsten Tag wieder in die Schule kommen, da das PCR-Testergebnis negativ war.

  •  3G am Arbeitsplatz

Die sogenannte 3G-Regel am Arbeitsplatz gilt auch seit dem 25.11. für unsere Schule. Das bedeutet, dass alle Mitarbeiter:innen, die nicht geimpft sind täglich vor Dienstbeginn einen aktuellen Test vorlegen müssen. Das gilt nicht nur unsere Kolleg:innen, sondern auch für Förderkräfte, GTS-Kurslehrkräfte, das Putzpersonal usw. Eine gute Entscheidung – gibt es Ihren Kindern und uns doch noch Stück mehr Sicherheit.

  •  3G in Bussen und Bahnen

Derzeit gilt die 3G-Regel im öffentlichen Nahverkehr nur für Personen ab 18 Jahre. Ihre minderjährigen Kinder benötigen demnach keine Testbescheinigungen, da sie in der Schule regelmäßig getestet werden.

  •  Nächster Impftermin:

... ist am Freitag, 10.12. 2021 12.20 – 19.30 Uhr. Bitte Zeit mitbringen – es könnte sehr voll werden.

So, liebe Eltern, mittlerweile ist es dunkel geworden und ich packe jetzt hier so langsam meine Sachen und gehe ins Wochenende. Sicher habe ich das eine oder andere noch vergessen, aber in Finkenwerder spricht sich ja Einiges auch ohne mein Zutun herum. ;-)
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein Corona-freies Wochenende und denken Sie zwischendurch auch mal an etwas anderes. Tut bestimmt gut!

Herzlichen Gruß,

Steffen Kirschstein

 

Hier als pdf. 


11. Elternbrief

Liebe Eltern,

vielleicht haben Sie es in der Presse gelesen oder sogar schon persönlich leidvoll erfahren müssen, dass die derzeit in den Hamburger Schulen benutzten Antigen-Schnelltests in Einzelfällen vermehrt positive Testergebnisse anzeigen, die von einem anschließenden PCR-Test nicht bestätigt werden konnten. Man spricht in diesen Fällen auch von „falsch-positiven" Testergebnissen. Seit ca. zwei Wochen sind nun auch bei uns an der Schule die Anzahl dieser falsch-positiven Testergebnisse angestiegen, was dazu führte, dass eine größere Anzahl von Schüler:innen in Quarantäne geschickt werden mussten, bis sie ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen konnten. Und das kann dann schon mal ein paar Tage dauern.
Dies ist für alle Beteiligten sehr ärgerlich und führt zu großem Unmut bei Ihnen und Ihren Kindern, zumal es derzeit nicht einfach ist, einen Termin bei einem Arzt für einen PCR-Test zu bekommen, da die Testkapazitäten schnell erschöpft sind. Ich habe volles Verständnis für den Unmut in der Elternschaft und schließe mich da vollständig an. Auch wir als Schule sind sehr unglücklich über diese Situation und stecken gleichzeitig in einer Zwickmühle. Einerseits haben wir den Verdacht, dass die Testergebnisse möglicherweise falsch sein könnten, andererseits haben wir hier auch weiterhin die Verantwortung und müssen selbst bei den kleinsten Anzeichen eines negativen Testergebnisses die Maschinerie in Gang setzen und alle positiv getesteten Schüler:innen erst einmal nachhause schicken.

Das wollen wir zukünftig verhindern. So werden wir ab Montag anders verfahren und unser Testrepertoire kurzerhand um zwei weitere und andersartige Testzyklen erweitern.

  •  Alle bereits mehrfach falsch-positiv getesteten Schüler:innen bekommen nun eine zweite Chance und werden mit einem anderen Testprodukt ein zweites Mal in einem separaten Raum getestet. Sollte dieser Test negativ ausfallen, ist kein weiterer PCR-Test notwendig und Ihr Kind kann wieder am Unterricht teilnehmen.
  •  Alle anderen erstmals positiv Getesteten machen bei uns selbständig aber unter Aufsicht einen PCR-Schnelltest, damit Sie sich nicht um einen Testtermin kümmern müssen. Wir übernehmen anschließend die Dokumentation und den Transport zum Labor, um wenigstens die Wartezeit auf ein PCR-Testergebnis zu verkürzen. Ihr Kind muss in diesem Fall nachhause gehen und so lange in der Selbstisolation bleiben, bis Sie vom Gesundheitsamt ein offizielles Testergebnis bekommen. Sollte es negativ sein, darf Ihr Kind nach Vorlage des Testergebnisses wieder in die Schule kommen.

Ich hoffe, ich habe das neue Verfahren „in aller Kürze" verständlich darstellen können. Die ausführliche Beschreibung zu dem PCR-Testverfahren können Sie weiter unten dem offiziellen Musterbrief der Behörde entnehmen.

Liebe Eltern,

unser Elternrat ist in dieser Angelegenheit bereits aktiv und wird sich über den Kreiselternrat an die Behörde wenden und sich dafür einsetzen, dass die Schulen möglichst schnell mit einem anderen Testprodukt ausgestattet werden. Ich mache mir derweil Gedanken, was für einen Eindruck durch diesen Schlamassel bei Ihnen entstehen mag und hoffe, dass Sie nicht das Vertrauen in uns verlieren. Ich kann mich dafür nur entschuldigen und versichere Ihnen, dass wir auch weiterhin alles dafür tun werden, um den Schulbetrieb für Ihre Kinder und meine Kolleg:innen so sicher wie möglich zu gestalten.
Wenn man sich die steigenden Infektionszahlen anschaut, muss man kein Hellseher sein, dass uns wohl noch einige Herausforderungen bevorstehen werden. In einigen Bundesländern werden bereits die ersten Schulen wieder geschlossen und dies gilt es aus meiner Sicht mit allen Mitteln zu verhindern.

Ich glaube, wir können das auch schaffen, aber jetzt gehen wir erst einmal ins Wochenende und hoffen, dass wir am Montag nicht wieder so hohe positive Testergebnisse haben werden.

Machen Sie's gut und bleiben Sie gesund!

Herzlichen Gruß,

Steffen Kirschstein

 

Hier als pfd. 


Weitere Impftermine

Liebe Eltern,

der nächste Impftermin für alle Personen ab 12 Jahren in Finkenwerder steht vor der Tür. Am Freitag, den 12.11.2021 in der Zeit von 13.30 – 20.30 h ist wieder eine Gelegenheit für Sie, Ihre Kinder, Angehörigen und Freunde bei uns in der Mensa impfen zu lassen. Das mobile Impfteam vom DRK wird vor Ort sein und bietet Erst- und Zweitimpfungen an. Ein weiterer Termin in diesem Jahr wird noch vor Weihnachten am 10.12. 2021 stattfinden, so dass Sie noch in diesem Jahr einen vollständigen Impfschutz bekommen können.

Bei unserem letzten Termin im Oktober war eine große Resonanz im Stadtteil zu verzeichnen und es haben sich über 270 Menschen impfen lassen. Geben Sie diese Information gerne weiter und kommen Sie einfach ohne Termin mit Ihrem Impfpass und Ausweisdokumenten direkt zur Mensa. Bitte begleiten Sie Ihre minderjährigen Kinder zu diesem Termin. Eine Anmeldung ist nicht nötig und bringen Sie ein bisschen Wartezeit mit.

Herzlichen Gruß,

Steffen Kirschstein


10. Elternbrief

Liebe Eltern,

ich hatte es in den letzten Infos bereits angekündigt, dass die Schulinspektion schon bald zu uns in die Schule kommt, um die Qualität unserer Schule zu überprüfen. Dazu brauchen wir das Feedback von Ihnen und Ihren Kindern.

Als erstes sind Sie und Ihre Kinder gefragt, an einer Onlinebefragung vom 01. – 15.11. 2021 teilzunehmen. Dafür bekommen Sie in diesen Tagen von Ihrem Kind einen Brief. Darin befinden sich zwei Dinge:

  •  Eine Einverständniserklärung für eine Online-Befragung Ihres Kindes: Bitte erlauben Sie Ihrem Kind an der anonymen Schüler-Online-Befragung hier in der Schule teilzunehmen und geben Sie ihm den ausgefüllten und unterschriebenen Zettel bitte bis spätestens Dienstag, den 2.11. wieder mit. Die Befragungen werden wir dann in den Klassen mit iPads oder im Computerraum organisieren.
  •  Eine Anleitung und ein persönlicher Zugangscode zur Teilnahme an einer Online-Befragung der Eltern und Erziehungsberechtigten:

Die Befragung ist in den folgenden 12 verschiedenen Sprachen:

Deutsch, فارسی دری, Español, Shqiptare, English, عربى, فارسی, русский, Polskie, Kurdî, Tiếng Việt, français, Türkçe

Bitte nehmen Sie sich ca. 10 Minuten Zeit, indem Sie an der anonymen digitalen Befragung teilnehmen.
Und so geht das:

1. Mit dem Handy, PC, Tablet oder Laptop im Internet den direkten Link aufrufen:
Eltern/Erziehungsberechtigte - hamburg.de
2. Stadtteilschule Finkenwerder auswählen.
3. Den achtstelligen Zugangscode auswählen.
3. Die Sprache auswählen und los geht's!

Liebe Eltern,

ich weiß, man hat immer ganz viel zu tun und da fällt es manchmal nicht leicht, Zeit für einen Online-Fragebogen zu finden. Bitte machen Sie es trotzdem, denn mir ist es wichtig, von Ihnen und Ihren Kindern zu erfahren, was sie an unserer Schule gut finden, oder eben auch das, was wir vielleicht noch besser machen können. Dazu müssen möglichst alle von Ihnen den Fragebogen ausfüllen. Ab Montag, den 01. November kann es losgehen.
Ich werde mich in den nächsten Tagen dazu sicher noch einmal melden und hoffe, dass in der Zwischenzeit möglichst viele von Ihnen schon an der Befragung teilgenommen haben werden.

  •  Termine:

o BO und Lesetag: Dienstag, 02. November (Jg. 5-10) 8.00 – 13.00 h; Mittagessen ab 13.00 h

o Öffnung der Elterncafeteria: ab Montag, 01.11. 2021 in der ersten Pause.

o Weitere Impftermine in der Pausenmehrzweckhalle: Freitag, den 12.11. und 10.12.

o Schulinspektion: Mittwoch, den 25.11. und Montag, den 29.11. – Mittwoch, den 01.12.

So, liebe Eltern, das war's für heute. Bitte beachten Sie, dass unser Schulbüro im Moment leider nur an zwei Tagen stundenweise besetzt ist. Bitte schreiben Sie uns in dringenden Fällen auch weiterhin nur eine E-Mail. Der Anrufbeantworter kann derzeit nicht abgehört werden. Kein schöner Zustand, aber ich kann es im Moment leider nicht ändern.

Genießen Sie mit Ihren Kindern die letzten goldenen Oktobertage und bleiben Sie gesund!

Herzlichen Gruß,

Steffen Kirschstein

 

Hier als pdf. 


9. Elternbrief

Liebe Eltern,

nach einer kleinen Auszeit bei schönstem Wetter auf Helgoland melde ich mich kurz noch einmal bei Ihnen, bevor am kommenden Montag die Schule wieder beginnen wird.

Von der Behörde gibt es keine weiteren Neuigkeiten, so dass die Informationen meines letzten Schreibens noch immer Gültigkeit haben. Bitte nehmen Sie es mir nicht übel, wenn ich Ihnen die Informationen für Reiserückkehrer:innen der Vollständigkeit halber noch einmal mitschicke, damit am Montag der Start für uns alle gelingen wird.

  •  Reiserückkehrer:innen

o Das Formular für Reiserückkehrer:innen bringen bitte alle Schüler:innen ausgefüllt und unterschrieben am 1. Schultag nach den Ferien mit – auch wenn sie nicht im Ausland waren.
Wir kontrollieren gemeinsam mit den Kolleg:innen vom GymFi an der Zufahrt und am Haupteingang.

o Personen, die aus dem Ausland zurückkehren, müssen innerhalb von zehn Tagen nach Einreise einen negativen Testnachweis gemäß § 23 Eindämmungsverordnung von einem zugelassenen Testzentrum vorlegen.
Dies kann ein Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder ein negatives PCR Test-Ergebnis sein (nicht älter als 48 Stunden).

  • Testmöglichkeit für Auslandsreisende ohne gültiges Testergebnis: um 7.30 Uhr in der Pausenmehrzweckhalle  bitte früh kommen! Bei negativem Testergebnis geht es anschließend direkt in den Unterricht.

Bitte beachten Sie auch die folgenden Informationen.

Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) (bundesgesundheitsministerium.de)

RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI

In vielen Sprachen verfügbar: Digitale Einreiseanmeldung

  •  Termine: 

o Elternratssitzung: Montag, den 18.10., 19.00 Uhr in der Pausenmehrzweckhalle

o Jg. 8 – Werkstattwoche: Montag, den 18.10. – Freitag, den 22. 10.

o Impftermine in der Pausenmehrzweckhalle: Mittwoch, den 20.10. und Freitag, den 12.11.

o Schulinspektion: Mittwoch, den 25.11. und Montag, den 29.11. – Mittwoch, den 01.12. (Details folgen)

So, liebe Eltern, das war's eigentlich schon – im Grunde nichts Neues, eher eine kleine Erinnerung von mir nach der hoffentlich erholsamen Ferienzeit.

Ich hoffe, Sie konnten die zurückliegenden Tage mit Ihren Kindern ebenfalls ein wenig genießen und freue mich nun auf ein herzliches und hoffentlich gesundes Wiedersehen am kommenden Montag.

Herzlichen Gruß,

Steffen Kirschstein

 

Hier als pdf.      Dokument Urlaubsrückkehrer


8. Elternbrief

Liebe Eltern,

nun ist es schon fast geschafft und die Herbstferien stehen vor der Tür. Ich gebe Ihnen noch paar kleine Infos mit auf den Weg. Die ersten drei haben ausnahmsweise mal nichts mit Corona zu tun.

  •  tonali

In diesem Schuljahr wird unsere 9d wieder das tonali-Projekt durchführen und als Patenklasse einen sehr talentierten Nachwuchsschlagzeuger bei seinen Konzerten zu unterstützen. Hoffentlich sind bis dahin auch wieder Live-Konzerte in der Schule und auf der MS Altenwerder möglich. Heute ist ein Filmteam in die Schule, um einen kleinen Film über das Projekt zu machen.

  • Cafeteria nimmt am 1. November den Betrieb wieder auf

Nach langer Durststrecke öffnet unsere Cafeteria wieder ab Montag, den 1. November und bietet unseren Schüler:innen ein abwechslungsreiches Essensangebot. Es steht im Moment noch nicht fest, ob dieses Angebot jeden Tag aufrechterhalten werden kann, da wir immer noch ein paar zusätzliche freiwillige Eltern zur Unterstützung benötigen. Ich freue mich aber, dass meine Aufrufe immerhin schon vier interessierte Eltern angelockt haben, die schon bald tatkräftig unterstützen wollen. Ganz großen Dank an Sie!
Weitere Interessenten melden sich gerne telefonisch bei Ines Gottschalk im Schulbüro oder per E-Mail unter folgender Adresse ines.gottschalk@bsb.hamburg.de.

  • Eine neue Kollegin für die Schulbibliothek

Endlich ist es uns gelungen, eine neue Kollegin für die Schulbibliothek zu finden. Frau Nicole Catianis ist ausgebildete Buchhändlerin, die sich sehr gut im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur auskennt und ab dem 1. Januar 2022 mit großem Engagement und vielen Ideen den Betrieb in der Schulbibliothek wiederbeleben will. Die Nutzung der Bibliothek in den Pausen und Freistunden und natürlich auch für Unterrichtszwecke wird dann wieder möglich sein.

  • Reiserückkehrer:innen

Nun noch ein paar Informationen zum Thema Corona. So kurz vor den Ferien erinnere ich nochmal an das Formular für Reiserückkehrer:innen, da es mittlerweile dazu einige Fragen gab. Es muss tatsächlich von allen Schüler:innen ausgefüllt und unterschrieben am 1. Schultag nach den Ferien mitgebracht werden – auch wenn sie nicht im Ausland waren.
Weiterhin gilt:

  • Personen, die aus dem Ausland zurückkehren, dürfen innerhalb von zehn Tagen nach Einreise nur dann das Schulgelände betreten oder an schulischen Veranstaltungen teilnehmen, wenn sie einen negativen Testnachweis gemäß § 23 Eindämmungsverordnung vorlegen. Dies kann

o ein Antigen-Schnelltest sein, der bei einem zugelassenen Testzentrum durchgeführt und durch ein negatives Ergebnis bestätig wurde (nicht älter als 24 Stunden) oder

o ein negatives PCR Test-Ergebnis sein (nicht älter als 48 Stunden).

Nun weiß ich, dass es nicht einfach sein wird an dem letzten einen offiziellen Test zu machen, weil private Testzentren bereits seit dem 10.10. geschlossen sein werden. Deshalb hat Ihr Kind im Ausnahmefall die Möglichkeit, einen Test vor Schulbeginn bei uns in der Mensa zu durchzuführen. Ich bitte darum, dass Ihr Kind bereits um 7.30 Uhr zur Schule kommt, damit wird diese zusätzlichen Testungen auch zeitlich vor Unterrichtsbeginn bewältigen können.

Bitte beachten Sie auch die folgenden Informationen.

Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) (bundesgesundheitsministerium.de)

RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI

In vielen Sprachen verfügbar: Digitale Einreiseanmeldung

  • Weiterhin verpflichtende Selbsttests für Schüler:innen ohne Impfschutz

Auch nach den Ferien werden regelmäßig Antigen-Schnelltests für alle Schüler:innen verpflichtend in den Klassen durchgeführt. In den ersten beiden Wochen werden jeweils drei, ab der dritten Woche dann jeweils Tests pro Woche durchgeführt.

Ausnahme: Schüler:innen, die über einen vollständigen Impfschutz verfügen, sind nach einmaliger Vorlage eines gültigen Impfnachweises dauerhaft von der Testpflicht befreit.

  •  Kohortentrennung

Die Trennung nach Jahrgängen auf dem Schulgelände ohne Maskenpflicht bleibt als Vorsichtsmaßnahme in den ersten beiden Wochen nach den Herbstferien an den weiterführenden Schulen noch bestehen. Sollte es die Infektionslage zulassen, soll ab dem 01. November die Kohortentrennung auf dem Außengelände entfallen.

  •  Luftreinigungsgeräte

Die erste Charge der angekündigten Luftreinigungsgeräte ist angekommen und wurde bereits in den Klassenräumen aufgestellt. Weitere Geräte werden in oder nach den Ferien erwartet, so dass wir die Mehrzahl der Räume dann ausgestattet haben werden. Die Geräte werden während des Unterrichts laufen und wir hoffen, dass sie den Luftreinigungsprozess gut unterstützen können, ohne dabei großen Lärm zu erzeugen. Wir werden allerdings auch weiterhin regelmäßig kurze Lüftungsphasen einlegen, um für Frischluftzufuhr während des Unterrichts zu sorgen.

  •  Zwei weiter Impftermine in der Mensa am 20.10. und 12.11

Ich erinnere gerne noch einmal an die beiden weiteren Impfmöglichkeiten am 20.10. und 12.11. bei uns in der Schule. Ich hoffe, dass sich diese Termine auch weiterhin im Stadtteil rumsprechen werden und viele Menschen auf kurzem Wege an einen Impfschutz kommen können.
Falls Sie dazu Fragen haben, melden Sie sich gerne bei mir.

  • Elternratssitzung am Montag, den 18.10., 19.00 Uhr

Zum Abschluss noch ein Hinweis zur nächsten Elternratssitzung. Frau Siebel-Walden und Frau Jung, unsere beiden Elternratsvorsitzenden baten mich, auf die nächste Elternratssitzung am Montag, den 18.10. um 19.00 Uhr hinzuweisen. Sie findet in der Mensa statt und alle interessierten Eltern sind dazu herzlich eingeladen.

So, liebe Eltern, nun ist meine Ferienlektüre für Sie leider doch wieder etwas länger geworden. Dass soll's dann aber für die nächsten 14 Tage auch erst einmal gewesen sein. Vielleicht melde ich mich noch einmal kurz vor Schulbeginn.

Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern eine erholsame Herbstferienzeit. Ich werde mir ein paar Tage die raue Nordseeluft um die Ohren wehen lassen. Mögen wir von einer 4. Welle verschont bleiben und alle gut erholt und gesund aus den Ferien kommen.

Herzlichen Gruß,

Steffen Kirschstein

 

Hier als pdf.         Einladung zur Elternratssitzung


Einladung zur Elternratssitzung!

Liebe Eltern, Elternräte und lieber Herr Kirschstein,


wir, der Elternrat, laden alle interessierten Eltern zu unserer ersten schulöffentlichen Elternratssitzung in diesem Schuljahr ein. Ihr lernt unseren neuen Elternrat kennen, erfahrt von der Schulleitung was z.Zt. an unserer Schule los ist und erhaltet einen Ausblick auf unsere diesjährige Arbeit. Selbstverständlich wird es auch Zeit und Raum für Eure Anregungen und Ideen geben.
Wir treffen uns mit Maske in der Mensa, wo es einerseits genügend Platz für Abstand gibt und andererseits ausreichend Raum für unseren kreativen Austausch.
Wir freuen uns, Euch zu sehen.


Herzliche Grüße,
Dorothea Siebel-Walden (Vorstand Elternrat)

 

Hier die Einladung als pdf. 

 

 

 


7. Elternbrief

Liebe Eltern,

ich schon wieder - aber kann man es ahnen, dass es so schnell weitere Neuigkeiten aus der Behörde geben würde? Ich habe für Sie drei Informationen im Gepäck, die sich um Reiserückkehrer aus dem Ausland, die Wiedereinführung der Präsenzpflicht und den gestrigen Impftermin drehen.

  •  Informationen für Reiserückkehrer

Die Herbstferien stehen bevor und einige von Ihnen werden die Zeit nutzen wollen, um in den Urlaub zu fahren. Für alle diejenigen, die eine Reise ins Ausland machen gelten ab sofort die folgenden Regeln:
Personen, die aus dem Ausland zurückkehren, dürfen innerhalb der ersten zehn Tage nach ihrer Rückkehr nur dann das Schulgelände betreten oder an schulischen Veranstaltungen teilnehmen, wenn sie einen negativen Testnachweis vorlegen.
Als Testnachweise gelten:
· negatives Schnelltestergebnis oder
· negatives PCR-Ergebnis eines anerkannten Testzentrums (auch aus dem Ausland).

Ausgenommen von dieser Neuregelung sind Geimpfte und Genesene.
Bitte halten Sie die allgemeinen Hygieneregeln auch an Ihrem Reiseziel ein. Es ist außerdem wichtig, dass Sie vor dem Besuch Ihres Kindes in den Lernferien oder in der Schule besonders darauf achten, dass es keine Corona-typischen Krankheitssymptome entwickelt hat
Im Anhang finden Sie die entsprechende Erklärung, die Sie bitte ausgefüllt und unterschrieben Ihrem Kind am ersten Schultag, Montag, den 18.10. 2021 zur Vorlage in der Schule mitgeben. Ohne diese Erklärung ist das Betreten des Schulgeländes leider nicht möglich – aber das kennen wir ja bereits und es hat bei den letzten Malen bereits überwiegend sehr gut funktioniert.

  •  Die Präsenzpflicht wird wieder eingeführt

Nach den Herbstferien gilt für alle Schüler:innen grundsätzlich die Präsenzpflicht im Unterricht in der Schule. Die Behörde schreibt dazu:
Die Aufhebung der Präsenzpflicht für schulische Angebote wird nicht verlängert. Die Präsenzpflicht gilt nach den Herbstferien ab dem 18. Oktober 2021 wieder uneingeschränkt, alle Schülerinnen und Schüler müssen den Präsenzunterricht und die Präsenzangebote der Schule besuchen.
Für den Fall, dass Schülerinnen und Schüler oder ihre im Haushalt lebenden Angehörigen besonderen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt sind, können Schülerinnen und Schüler weiterhin zu Hause bleiben. Voraussetzung hierfür ist wie bisher auch ein qualifiziertes ärztliches Attest, mit dem die besondere Gefährdung bescheinigt wird. Bitte beachten Sie in diesen Fällen die Vorgaben in Kap. 4 MCH.

Das Fernbleiben vom Unterricht ohne Attest soll demnach als unentschuldigte Fehlzeiten gewertet werden. Bitte sorgen Sie im Bedarfsfall rechtzeitig für die Vorlage eines aktuellen qualifizierten ärztlichen Attests.

  • 1. Zentraler Impftermin auf Finkenwerder

Am Thema Impfen scheiden sich auch weiterhin die Geister – das wird sich wahrscheinlich auch gar nicht so schnell verändern. Ich bin dennoch froh, dass mit zunehmender Impfrate unser Schulbetrieb auch immer ein Stückchen sicherer wird und wir im Falle eines Infektionsfalles Quarantänemaßnahmen für ganze Klassen oder gar Jahrgänge und die Rückkehr zum Homeschooling wahrscheinlich eher verhindern können. Insofern freue ich mich auch, dass der erste zentrale Impftermin auf Finkenwerder des mobilen Impfteams des Deutschen Roten Kreuzes eine positive Resonanz erfahren hat. Über 160 Personen unterschiedlicher Altersgruppen haben sich von den anwesenden Ärzten impfen lassen.

Es werden nun noch zwei weitere Impftermine angeboten:
o Mittwoch, den 20.10. von 12.30 h – 19.30 h. Dieser Termin kann für alle, die noch nicht geimpft sind, als Erstimpftermin wahrgenommen werden, da am
o Freitag, den 12.11. von 13.30 h – 20.30 h ein weiterer Impftermin angeboten wird.
Auch diese beiden Termine stehen für alle Menschen auf Finkenwerder zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein schönes Wochenende!

Herzlichen Gruß,

Steffen Kirschstein

 

Hier als pdf.              Urlaubsrückkehrer Herbst 2021


GALLERIE




Zur Berufs- und Studienorientierung alleskönner alleskönner Airbus Umweltschule in Europa HCAT